Ausschreibung eines Grundstückes zur Entwicklung und Bebauung

Die Stadt Friesack und die Wohnungsgesellschaft Friesack mbH bieten freibleibend eine noch zu vermessene Teilfläche von ca. 18.000 m² aus den Flurstücken 236 und 136/1 der Flur 10 in der Gemarkung Zootzen zum Verkauf an.

Die ungefähr zur Entwicklung zu veräußernde Fläche ist in der Anlage 1 dargestellt.

Ziel:

Ein Verkauf dieser Grundstücke erfolgt mit dem Ziel der Entwicklung eines allgemeinen Wohngebietes und der Bebauung mit Einfamilien- oder Doppelhäusern.

Lage:

Karte Zootzen

Zootzen ist ein Ortsteil der Stadt Friesack. Die Stadt Friesack mit 2.570 Einwohnern liegt im Landkreis Havelland direkt an der B5 und verfügt über einen Bahnhof mit Zustiegsmöglichkeit zum stündlich verkehrenden RE 2. Vom Bahnhof Friesack sind die Haltepunkte Berlin-Spandau und Berlin-Hauptbahnhof in 35 Minuten bzw. 50 Minuten zu erreichen.

Die Mittelzentren Neuruppin, Nauen und Rathenow sind jeweils ca. 30 km bei 30 Minuten Fahrtzeit mit dem Pkw entfernt.

Als grundfunktionaler Schwerpunkt verfügt die Stadt Friesack über eine gute Infrastruktur mit einer Schule der Klassenstufe 1 – 10, einer Kita, Praxen von Allgemeinmedizinern, einer Zahnarztpraxis, eine Apotheke, zwei Discount-Märkten und einem Baumarkt.

Die Breitbandversorgung ist ausreichend, momentan werden noch untersorgte Bereiche (Übertragungsrate < 30 mb/s) mit Glasfaser im Verfahren FTTH erschlossen.

Die Stadt Friesack ist Sitz der Verwaltung des Amtes Friesack.

Die zu veräußernde Fläche befindet sich im Ortsteil Zootzen, der mit 220 Einwohnern 4 km nördlich der Kernstadt von Friesack gelegen ist. Durch den Ortsteil Zootzen

verläuft die L166. Zwischen der Kernstadt Friesack und dem Ortsteil Zootzen liegt der Bahnhof der Stadt Friesack in einer Entfernung von ca. 2,5 km zum Ortsteil Zootzen.

Planungsrechtliche Situation:

Die verkaufsgegenständlichen Flächen müssen über einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan mit paralleler Änderung des Flächennutzungsplans (FNP) (die Fläche wird im derzeitigen FNP als Wohnbaufläche/Grünfläche ausgewiesen) entwickelt werden. Einer Entwicklung als allgemeines Wohngebiet zur Bebauung mit Einfamilienhäusern oder Doppelhäusern wird durch die Stadt Friesack planerisch angestrebt.

Aus der verkaufsgegenständlichen Fläche sollen mindestens 12 Bauparzellen entwickelt werden.

Baugrundsituation:

Auf der zu veräußernden Fläche befinden sich teilweise vertragslos genutzte Schuppen und Garagen, die abgerissen werden müssen. Zuvor standen auf den Freiflächen zwei Neubaublöcke. Diese wurden abgerissen, die Baugruben verfüllt. Das Baugrundrisiko trägt der Erwerber.

Zuschlagskriterien:

Ein Verkauf der Flächen erfolgt unter Berücksichtigung des gebotenen Kaufpreises und der nachgewiesenen Leistungsfähigkeit des Erwerbers.

Der Käufer muss in der Lage sein, innerhalb von 2 Jahren nach Eigentumsübergang einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan mit paralleler Änderung des Flächennutzungsplanes zu entwickeln und fertigzustellen. Innerhalb weiterer zwei Jahre sind die erforderlichen Erschließungsanlagen, wie Trinkwasser/Abwasser, Straßenneubau und sonstige Medienerschließungen, herzustellen.

Danach muss der Erwerber innerhalb weiterer 3 Jahre die Grundstücke vermarkten und deren Bebauung sicherstellen.

Die Leistungsfähigkeit ist durch Vorlage von Referenzen und der nötigen Bonitätsnachweise/Bankbestätigungen nachzuweisen.

Die Vermessungskosten trägt der Käufer.

Zur Sicherung der nachhaltigen Entwicklung dieses Bereiches wird auch eine Rückauflassungsvermerkung für die Verkäufer als Sicherung vereinbart werden.

Ihr Kaufangebot einschließlich der geforderten Nachweise richten sich bitte bis zum Datum 30.09.2021 an

Frau Alexandra Schwabe

Geschäftsführerin WGF mbH

Marktstraße 19

14662 Friesack.

a.schwabe@wg-friesack.de

Die Wohnungsgesellschaft Friesack mbH und die Stadt Friesack können nicht zum Verkauf gezwungen werden. Es handelt sich nicht um ein Angebot im Sinne des BGB, sondern vielmehr um die Aufforderung zur Angebotsabgabe.

Alexandra SchwabeChristian Pust
Geschäftsführerin WGF mbHAmtsdirektor Amt Friesack